Müde und recht aufgeregt begann der Dienstag im Starting House. Die erste Präsentation, das erste Mal Feedback zu unseren Ideen. Was wäre, wenn es niemanden überzeugt? Die Jury bestand aus Jule, Ralph, Beate und Alex.

Um 10 Uhr trafen wir uns, die Präsentation begann um 11. Also noch eine Stunde Zeit um alles vorzubereiten und die Nervosität abzulegen. Nadja und Dustin besprachen noch einmal ihre Moderation und den Ablauf. Alle anderen kümmerten sich um die Präsentation der Ergebnisse, behangen die Wände und schoben Tische zusammen. Nebenbei knabberte der ein oder andere noch aufgeregt an einem Müsliriegel, die Aufregung war deutlich zu spüren.

Dann holten Charly und ich endlich um 11 Uhr unsere Gäste rein. Die Präsentation verlief glatt, jeder wusste was er zu sagen hatte und was man auf Fragen antwortet. Das Feedback fiel sehr positiv aus, zu unser aller Erstaunen. Nach der Präsentation waren alle sehr erleichtert und zur Feier des Tages kochten wir anschließend alle mit Miri zusammen. Wir hatten insgesamt 2 Stunden Zeit, um Rezepte auszusuchen, einzukaufen und zu kochen. Alle fühlten sich ein wenig wie bei Shopping Queen. Punkt 14.30 Uhr liefen die Einkäufer los und schafften es um 15 Uhr wieder im Apartment zu sein. Alle waren mit großem Spaß dabei, während dem Kochen wurde Musik gehört. Mit einer kleinen Verzögerung war dann auch das Essen endlich fertig und wir konnten uns die leeren Bäuche mit Spaghetti Bolognese und Thai Curry vollschlagen.

Am Ende des Tages saßen wir also alle glücklich und satt am Küchentisch im Apartment Albeniz. Besser hätte der Tag nicht enden können.